Nordische Grüße

Ich glaube, das ist der erste richtige Winter seit meiner Kindheit. Ein paar Mal gab es vielleicht für einen Tag ein paar Flocken und ein bisschen Frost… aber nie so richtigen Winter.
Oder ich habe es einfach schon wieder vergessen…
Letztes Jahr um diese Zeit habe ich schon die ersten Schneeglöckchen fotografiert und der Frühling war schon zum Greifen nah. Jetzt bewegt sich das Thermometer jede Nacht in den zweistelligen Minusgraden und ich erfreue mich jeden Tag auf’s Neue an meinen Spuren im tiefen Pulverschnee.

Ich kann mir vermutlich auch erst jetzt ein bisschen vorstellen, was es heißt, richtigen Winter zu haben oder sogar im hohen Norden zu leben. In meiner verträumten Vorstellung sitzt man in einer kuscheligen Hütte am Kamin, schaut den Flocken vor den Fenstern beim Tanzen zu und hüpft zwischendurch vergnügt durch den glitzernden Schnee.
Dass das Ganze aber mit so viel mehr Arbeit, Zeitaufwand und Entbehrung zu tun hat, passt irgendwie noch nicht so ganz in mein verträumtes Bild. Aber auch in unserem überraschen-den und vergleichsweise trotzdem noch „winzigen“ Wintererlebnis merke ich es. Allein das Anziehen dauert der hundert Schichten sei Dank doppelt so lange, das Wasser im Stall ist gefroren und so trage ich jeden Tag Wassereimer für die Pferde aus dem Haus. Fotografieren und auch Reiten wird zu einer echt eisigen Angelegenheit für Hände und Beine… ja, alles ist irgendwie ein bisschen beschwerlicher.
Aber gleichzeitig auch so so wunderschön. Für die tolle Winterlandschaft nehme ich das gerne in Kauf… es ist ja auch einfach viel schöner als das graue Matschwetter der letzten Winter. Die Luft ist so wunderbar klar und alles sieht aus wie verzaubert.

 

Und hier bleibt ja auch immer die Gewissheit, dass es nicht von langer Dauer ist. Nur noch ein paar kalte Tage, dann ist es mit unserem schönen Winter vermutlich auch schon vorbei und der Frühling nicht mehr in allzu weiter Ferne. Denn so sehr ich den Winter auch mag — auf den Frühling freue ich mich trotzdem schon sehr!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.